Radurlaub, Radtouren, Radwege

Radtouren, Radurlaub, Radwege und Radreisen

Günstige Finanzierung für das Fahrrad


 
Radfahren hält fit und schont die Umwelt. Ein gutes Fahrrad hat seinen Preis. Ist das nötige Kleingeld für ein neues Fahrrad nicht vorhanden, kann die Finanzierung genutzt werden. Einige Fachgeschäfte für Fahrräder und Online-Shops bieten eine Finanzierung an. Diese Finanzierung ist jedoch nicht immer günstig. Wer eine solche Finanzierung in Anspruch nimmt, ist an die Partnerbank des Fahrradhändlers oder des Online-Shops gebunden. Eine gute Alternative dazu ist ein Kleinkredit, der bei einer Online-Bank beantragt werden kann.

Vorsicht bei der Null-Prozent-Finanzierung

Einige Fahrradhändler bieten die Null-Prozent-Finanzierung an. Sie erscheint auf den ersten Blick günstig, doch sollten Fahrradkäufer kritisch sein. Häufig enthält eine Null-Prozent-Finanzierung versteckte Kosten, beispielsweise für Sondertilgungen oder eine Kreditversicherung. Günstiger kann die Finanzierung über eine Online-Bank sein.

Mit dem Kreditvergleich die richtige Bank finden

Online-Banken sind für ihre günstigen Zinsen bekannt, da sie keine Filialen betreiben und daher Geld sparen. Diesen Vorteil geben sie an ihre Kunden weiter. Wer für den Kauf eines Fahrrads die Finanzierung nutzen will, kann einen Kleinkredit bei einer Online-Bank beantragen. Ein solcher Kleinkredit wird mit Beträgen von 500 Euro bis 5.000 Euro angeboten. Der Kreditvergleich hilft bei der Wahl der passenden Bank. Nach Eingabe der gewünschten Kreditsumme und der Laufzeit werden die Konditionen der verschiedenen Banken angezeigt:
  • Höhe der monatlichen Raten
  • effektiver Jahreszins
  • Dauer der Auszahlung
  • Möglichkeit von kostenlosen Sondertilgungen.
Bei der Beantragung eines Kleinkredits zur Fahrradfinanzierung muss kein Verwendungszweck angegeben werden. Ein solcher Kleinkredit ist ein Ratenkredit. Die Höhe der Raten ist von der Kreditsumme und von der Laufzeit abhängig. Während einige Direktbanken die Zinsen bonitätsunabhängig festlegen, erheben andere Banken die Zinsen abhängig von der Bonität des Antragstellers. Bonitätsunabhängige Zinsen sind günstig für Kreditnehmer mit einer schlechten Bonität.

Kredit für die Fahrradfinanzierung online beantragen

Ein Mausklick führt vom Kreditvergleich direkt zur Bank, wo der Onlinekredit beantragt werden kann. Ist der Kreditantrag bei der Bank eingegangen, bekommt der Antragsteller kurze Zeit später eine Antwort. Bei einer Zusage müssen die geforderten Unterlagen zur Prüfung der Bonität an die Bank eingereicht werden. Das ist online möglich. Die Unterlagen können in den PC gescannt und per E-Mail an die Bank übermittelt werden. Die Bank prüft die Unterlagen und holt eine Schufa-Auskunft ein. Beim Vorliegen aller Voraussetzungen wird der Kredit gewährt. Die Identitätsprüfung erfolgt bei den Online-Banken häufig nicht mehr per Postident-Verfahren, sondern online per Video-Ident. Der Vorteil liegt darin, dass bei der Kreditauszahlung keine Zeit verlorengeht. Ist das Geld beim Kreditnehmer eingegangen, steht dem Fahrradkauf nichts mehr im Wege. Bei einer Finanzierung eines Fahrrads über eine Direktbank kann das Fahrrad beim Händler bar bezahlt werden. Einige Händler gewähren dafür einen Rabatt.

Neu oder gebraucht kaufen?

Wer ein gebrauchtes Fahrrad kauft, kann gegenüber dem Neukauf Geld sparen. Es ist jedoch nicht immer tatsächlich günstig, ein gebrauchtes Fahrrad zu kaufen. Beim Gebrauchtkauf sollte der Käufer das Fahrrad genau unter die Lupe nehmen und auf eventuelle Mängel achten. Nicht selten machen sich manche Mängel erst nach dem Kauf bemerkbar. Kosten für Reparaturen können höher zu Buche schlagen als ein Neukauf. Es ist daher besser, ein neues Fahrrad zu kaufen.

Fahrräder günstig kaufen

Wer ein gebrauchtes Fahrrad kaufen möchte, kann auf dem Flohmarkt fündig werden und versuchen, den Preis herunterzuhandeln. Eine große Auswahl an gebrauchten Fahrrädern ist auch bei eBay verfügbar. Einige Händler bieten auch gebrauchte Fahrräder an, die aufgearbeitet wurden und wieder wie neu sind. Der Neukauf von Fahrrädern ist im Fachhandel und in verschiedenen Onlineshops, die auf Fahrräder spezialisiert sind, möglich. Die Auswahl an Fahrrädern ist im Onlineshop besonders groß. Häufig sind dort Sonderangebote zu finden, die stark im Preis reduziert sind. Filter erleichtern die Auswahl, beispielsweise nach Herrenfahrrad, Damenfahrrad, Tourenrad, Sport Rad oder E-Bike.

Fazit: Günstige Fahrradfinanzierung mit dem Kleinkredit

Für die Finanzierung von Fahrrädern kann der Kleinkredit genutzt werden. Er wird von Direktbanken gewährt und kann online beantragt werden. Dieser Ratenkredit wird mit Kreditsummen von 500 Euro bis 5.000 Euro angeboten. Wer einen Kleinkredit bei einer Direktbank in Anspruch nimmt, kann oft beim Fahrradhändler einen Rabatt für die Barzahlung bekommen.




© 2018 radtourist.com | Impressum